Logo des TR-Carstyling Dragrace-Team

Unser Team

Unser Dragrace-Team wurde Anfang 2014 ins Leben gerufen. Angetrieben durch die Leidenschaft und den Rausch der Geschwindigkeit auf den 402,34 Metern wollten wir unserem Hobby ein wenig mehr Professionalität verleihen.

Saison 2014

Im ersten Jahr haben wir uns dazu entschlossen in der D.o.T. Rennserie auf den German-RaceWars, wo wir bereits zuvor regelmäßig beim Public Race teilgenommen haben, anzutreten. Im ersten von 3 Wertungsläufen konnte allerdings nur Björn mit seinem Chevrolet Camaro antreten, da Thomas' BMW M3 Turbo noch nicht ganz fertig war und ein Einsatz zu risikobehaftet gewesen wäre. Björn war an diesem Wochenende fantastisch drauf und hat auf Anhieb den ersten Platz belegt. Hinzu kamen Bonuspunkte für die schnellste Reaktionszeit des Wochenendes, die lediglich 0,007 Sekunden betragen hat. Beim zweiten Wertungslauf kam Thomas dann auch zu seinem ersten Renneinsatz nach dem der 3.0 Liter M3 Saugmotor auf Turbo umgebaut wurde. Beide Fahrer konnten an diesem Wochenende bis ins Halbfinale vordringen und mussten sich, bei nicht all zu perfekten Wetterbedingungen, jeweils ihrem Gegner mit Allradantrieb geschlagen geben. Thomas wurde 4. und Björn konnte mit seinem 3. Platz die Führung in der Gesamtwertung ausbauen. Auch dieses mal hat Björn Bonuspunkte für seine Reaktionszeit von 0,033 Sekunden erhalten. Der dritte und letzte Wertungslauf der Saison war eher durchwachsen, was das Wetter sowie die Leistungen unserer beiden Piloten angeht. Thomas und Björn sind jeweils in der 1. Runde der Eliminations ausgeschieden, allerdings hat Björns Vorsprung in der Gesamtwertung ausgereicht und er wurde Champion der D.o.T. Rennserie 2014.

Außerhalb der German-RaceWars waren wir im Jahr 2014 zum Testen in Aldenhoven sowie bei den Public Race Days auf dem Hockhenheim Ring unterwegs.

Saison 2015

In 2015 ist unser Team lediglich bei den beiden Einzelveranstaltungen der D.o.T. Rennserie auf den German-RaceWars angetreten. Es wurde viel an den Fahrzeugen verändert und aufgrund von individuellen Fahrfehlern gab es in dieser Saison nichts zu gewinnen, jedoch einiges zu lernen.

Saison 2016

Für die Rennsaison 2016 haben wir uns viel vorgenommen. Unsere Fahrzeuge wurden über den Winter weiter modifiziert und wir haben uns für die Teilnahme bei der ProET Europe Challenge eingeschrieben. Das erste Rennen der Saison fand Anfang bei in Bitburg statt. Eine traumhafte Strecke und bestes Wetter haben auf neue Bestzeiten hoffen lassen. Leider waren beide Fahrer das gesamte Wochenende über auf der Suche nach Traktion und so war es nur Thomas, der in seinem letzten Lauf das erste mal in die 11 Sekunden fahren konnte. Für beide war in der 1. Runde der Eliminations schluss. Das zweite Rennen führte uns nach Hildesheim, wo wir ein tolles Wochenende verbringen konnten. Eine sehr schöne Strecke und in Verbindung mit der Streetmag Show ein absolut tolles Event. Thomas ist dauerhaft 11er Zeiten gefahren und auch Björn konnte erstmals in diese Zeitenregion vorstoßen. Leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht und wir mussten ohne die Elimination gefahren zu sein wieder nach Hause reisen. Ähnlich erging es uns beim dritten Event der Saison, den Speeddays in Alkersleben. Wir fanden eine fabelhafte Strecke und eine spitzen Streckencrew vor, doch leider hat es nicht geklappt die Eliminations vor dem für 13 Uhr angekündigten Regen durchzuführen. Im August stand dann das Highlight der Saison an: die NitrOlympX 2016 auf der Rico Anthes Quartermile des Hockenheim Rings. Die Strecke war so gut präpariert wie nie zuvor, für unsere Fahrzeuge leider zu gut. Björn hat es direkt beim ersten Start in der Qualifikation erwischt und die Differentialsperre zerstört. Thomas konnte nach einer abgerissenen Schraube des Differentials im ersten Qualifikationslauf, nach erfolgreicher Reparatur, einen zweiten Qualifikationslauf auf Sparflamme fahren. Beim Burnout zum dritten Qualifikationslauf hat es ihm allerdings die linke Antriebswelle abgeschert und so waren beide Fahrer fortan zum Zuschauen verdammt. Trotz allem war es ein grandioses Wochenende und im nächsten Jahr wird mit stärkerem Material erneut angegriffen.

Zum Abschluss der Saison 2016 machen wir erneut halt in Bitburg, ihr könnt unser Team am 01. und 02. Oktober dort antreffen und fahren sehen.

Unsere Fahrzeuge

Thomas - BMW E36 M3 Turbo
Baujahr: 1993
Motor: 3.0 Liter I6 (S50B30) mit Turboaufladung
Leistung: 580 PS und 630 Nm Drehmoment
Getriebe: 5-Gang Schaltgetriebe (Serie)
Kupplung: Sachs Sintermetall mit EMS
Reifen: Hoosier Drag Slicks 26.0/10.0-15

1/4-Meile Bestzeit: 11.506
1/4-Meile Topspeed: 209,91 km/h

Björn - Chevrolet Camaro Kompressor
Baujahr: 2012
Motor: 6,2 Liter V8 (LS3) mit Kompressoraufladung
Leistung: 570 PS und 740 Nm Drehmoment
Getriebe: 6-Gang Schaltgetriebe (Serie)
Kupplung: Monster Clutch LT1-S Tripple Disc
Reifen: Hoosier Drag Radials II 325/45-R18

1/4-Meile Bestzeit: 11.894
1/4-Meile Topspeed: 192,39 km/h

Unsere Sponsoren

























social media

TR-Carstyling oHG

Vogelsbergstr. 25

63679 Schotten

Fon: +49 (0) 60 44 / 98 93 023

Fax: +49 (0) 60 44 / 98 93 024

eMail: info@tr-carstyling.de